Tag #3: Stadtbummel in der ewigen Stadt

Tag #3: Wir sind in Rom! Nach gut 1,5 Stunden Busfahrt erreichen wir unser Ziel die Piazza del Popolo. Ein quirliger Platz von dem aus es nun Rom zu entdecken gilt. In 6 Stunden müssen wir wieder am Treffpunkt sein. Also, nix wie los! Wir beginnen unsere Tour mit einem gemütlichen Spaziergang durch die engen Gassen von Rom. Heute, am 4. Advent haben alle Läden geöffnet und man kann den Römern beim shoppen zusehen. Übrigens, eine entspannte, angenehme Atmosphäre in den teilweise recht vollen Gassen, so ganz anders als bei uns kurz vor Weihnachten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

10 Gedanken zu „Tag #3: Stadtbummel in der ewigen Stadt

  1. lichtbildwerkerin

    Liebe Kerstin, darum beneide ich dich, denn Rom würde ich auch gern sehen. Diese Imressionen leiten hoffentlich eine Serie von Bildern dieser sicher beeindruckenden Stadt ein. Hier gefäält mir besonders das obere Bild. LG, Conny

    Antworten
  2. Agnes

    Ist echt klasse wie schnell man bei so einer Kreuzfahrt in anderen Land und in anderen Städten ist.
    Ich denke Du wirst uns noch zeigen, was Ihr Euch in den Stunden alles angesehen habt.
    Hat der Papst Euch wenigstens begrüßt?
    LG
    Agnes

    Antworten
    1. Lichtspielerin Beitragsautor

      Ja, es ist toll, wie man rum kommt. Den Vatikan haben wir diesmal ausgelassen, der Papst war mit seinem Angelus-Gebet beschäftigt und dort war es irre voll. Aber es gibt ja auch noch anderes zu gucken in Rom 😉

  3. aNette

    Dann scheint das im Sommer wohl anders zu sein. Dann ist es laut und quirlig 😉 Aber es ist eine einmalig schöne Stadt. Sechs Stunden reichen da kaum, um einzutauchen. Ich bin gespannt auf weitere Fotos. Sehr stimmungsvoll mit dem Gegenlicht. lg aNette

    Antworten
  4. eike

    Hallo Kerstin,
    schöne Aufnahmen hast du da aus Rom gemacht, hab es selber leider noch nicht dahin geschafft. Bin auch ein Freund dieser Gegenlichtaufnahmen, die haben so einen besonderen Teint,

    gruß eike

    Antworten

Kommentar verfassen