11 Gedanken zu „Pferdegesichter.

  1. Georg

    Moin Kerstin, das Pferd schaut so, wenn es sagen wollte: „Hey; Du da unten, haste mal was zu Knabbern für mich?“ 😉 Ich finde es klasse, dass das Pferd neugierig genug war, für ein paar Portraits stillzuhalten. Am liebstem mag ich das zweite und das letzte Bild, da sieht es ein bisschen frech aus. 🙂

    LG, Georg

    P.S. …und nun geht’s auf die Schwäbische Alb… 😀

    Antworten
    1. Kerstin Artikelautor

      Hallo Georg, Pferd 2 und 4 ist das gleiche. Die sind dort immer so neugierig, ich glaube, die sehen dort kaum Menschen, jedenfalls nicht so früh morgens…

  2. Gerd

    Ein Prachtexemplar von Pferd, das Du schön fotografiert hast. Ich hoffe Du hattest eine Belohnung dabei und Ihm reichlich Möhren unter die Nüstern gehalten. 😉

    LG Gerd

    Antworten
  3. claudia

    das ist doch nicht nur ein pferd, oder?
    ich mag das 1. am liebsten, der farbe wegen. ist so sanft…
    die frisur von nr. 2 und 4 ist klasse!

    Antworten
    1. Kerstin Artikelautor

      Danke 🙂 ja, Pferdeportraits zu machen gefällt mir auch – ich bin in der letzten Zeit öfter hier vorbei gefahren.

  4. Agnes

    Das zweite und vierte, die müssen aber dringend zum Friseur 😉
    Das zweite Pferd finde ich schön, ich mag die braune Farbe sehr, ich glaube man nennt das einen Fuchs, oder?
    Hübsche Serie.
    LG
    Agnes

    Antworten
    1. Kerstin Artikelautor

      Stimmt, ich fand die Frisurenunterschiede so lustig, besonders zwischen den beiden letzten. Bild 2 und 4 sind vom selben Pferd 🙂

  5. Ellen

    Du solltest ja diese Pferde wirklich gut kennengelernt zu haben, dass sie so als professionelle Modelle sich bemühen:) Ist er sogar dein Pferd vielleicht?

    Antworten
  6. aNette

    Das zweite Pferd ist mein absoluter Favorit. Tautropfen an den Barthaaren, so etwas habe ich noch nie gesehen 😉 Einfach klasse. lg aNette

    Antworten

Kommentar verfassen