Lebendige Geschichte auf Rügen, dass nie fertiggestellte KdF-Seebad in Prora. Es ist das längste Gebäude der Welt. Mehr Infos dazu gibt es hier zu lesen.

Ein interessanter und informativer Artikel über Prora wurde auch hier von Georg Dahloff veröffentlicht, lesen lohnt sich!

6 Gedanken zu „Der Koloss

  1. Georg

    Hallo Kerstin,

    Prora ist ein hochinteressantes Objekt, welches beim Betrachter meistens ein etwas mulmiges Gefühl erzeugt. Es ist aber gut, dass dieser wahrhaft hässliche Komplex nicht abgerissen wurde, weil es ein anschauliches Stück deutscher Geschichte ist. Ähnlich wie beim Reichsparteitagsgelände in Nürnberg lernt man bei Prora verstehen, was Größenwahnsinn bedeutet.

    Das Licht am späten Nachmittag, der Blickwinkel und die leicht dramatische Farbwirkung bringen die Emotionen, die der Koloss in uns Betrachtern erzeugt, in Deinem Bild sehr gut zum Ausdruck.

    LG, Georg

    Antworten
  2. Luiza

    …gefällt mir AUSGEZEICHNET! Als Kind des Sozialismus und der Platte sehe ich solche Gebäude immer wieder mti Erstaunen und frage mich, wer da wohl früher gerne wohnen wollte. Das grösste Erstaunen kommt immer, wenn ich auf der A4 bei Jena vorbei komme. Das ist einfach der Hammer, was sich einem da im Bild eröffnet…

    Bis bald:-)

    Antworten
  3. lichtbildwerkerin

    Klasse Foto eines potthässlichen Gebäudes! Ich war noch nicht oft in den neuen Bundesländern, aber ich fand genau das so spannend, dass man überall über die (baulichen) Reste der DDR stolpert. Allerdings stelle ich mir vor, dass die dortig Lebenden das nicht so klasse finden.

    Antworten
    1. Kerstin Beitragsautor

      Ja, man könnte denken, es ist ein DDR-Bau, so hässlich wie es ist… allerdings ist es tatsächlich noch älter, eine nicht fertig gewordene Ferienanlage für 20000 Menschen aus der Nazizeit.

  4. Kerstin Beitragsautor

    Danke 🙂 ich habe es mit Lightroom bearbeitet, einem Preset namens ‚Endzeit‘, dass passte irgendwie gut. ‚Mulmiges Gefühl‘ und ‚Größenwahnsinn‘ bringt es wirklich auf den Punkt.

    Antworten

Kommentar verfassen